7. Kongreß der Deutschsprachigen Gesellschaft für by G. K. v. Noorden (auth.), Prof. Dr. med. Yves C. A. Robert,

By G. K. v. Noorden (auth.), Prof. Dr. med. Yves C. A. Robert, Prof. Dr. med. Balder Gloor, Prof. Dr. Dr. med. Christian Hartmann, Prof. Dr. med. Rainer Rochels (eds.)

Der vorliegende 7. Kongre~band der Deutschsprachigen Gesellschaft f}r Intraokularlinsen Implantation reiht sich in die Serie der vorhergehenden und bietet wiederum das Neueste und zugleich praktisch Brauchbare f}r den Vorder- abschnittchirurgen der Augenheilkunde. Damit wird auch dieser Band zu einer h{ufig konsultierten und zitierten Quelle f}r Fragen der Katarakt- und Hornhautchirurgie werden. Dieser Band ist thematisch aufgebaut und ber}cksichtigt auch Randgebiete, wie die peri- und postoperative Entz}ndung, pharmakologische und an{sthesistische Fragen. Hauptgebiet sind jedoch die Operationsmethoden und die neuen Mono- und multifokalen Linsentypen. Auch erste Ergebnisse von Studien mit dem Excimerlaser werden vorgestellt.

Show description

Read Online or Download 7. Kongreß der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen Implantation: 4. bis 6. März 1993, Zürich PDF

Best german_11 books

Börsenwettbewerb: Die Organisation der Bereitstellung von Börsenleistungen (German Edition)

Die historisch gewachsene Börsenlandschaft wird aufgrund des zunehmenden Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologie den Anlegerbedürfnissen nicht mehr gerecht. Ziel ist der Entwurf einer Börsenlandschaft, deren Benutzung den Investoren möglichst geringe Transaktionskosten verursacht.

Lebensqualität aus Nutzersicht: Wie Menschen mit geistiger Behinderung ihre Lebenssituation beurteilen (Gesundheitsförderung - Rehabilitation - Teilhabe) (German Edition)

„Auf eigenen Füßen zu stehen“ ist die Verheißung und Erwartung moderner - sellschaften an all ihre Mitglieder. Um verschieden physisch und psychisch okay- petente Menschen auf ihrem Lebensweg stark zu machen, muss guy für sie auf unterschiedliche Weise Chancen eröffnen oder Hindernisse beseitigen. Dies e- spricht dem Leitbild der „neuen Wohlfahrtsgesellschaft“, Eigeninitiative mit - meinschaftsinteressen und Umweltgestaltung zu verbinden.

Verhaltenstrainingsprogramm zum Aufbau sozialer Kompetenz (VTP)

Das education von Verhaltensweisen hat bereits eine lange culture und guy bräuchte ein umfassendes Glossar als Wegweiser, um sich unter den zahlreichen Angeboten zurechtzufinden. guy hat sich daran gewöhnt, daß die steigende Anzahl von Trainingsmanualen auf spekulativen Ideen, um nicht zu sagen Theorien, aufgebaut ist, so daß die Rückführung der praktischen Trainingsschritte auf die theoretische Begründung an einem Punkt endet, wo guy zu glauben hat ohne weiter zu fragen.

Extra resources for 7. Kongreß der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen Implantation: 4. bis 6. März 1993, Zürich

Example text

Saad und U. Demeler Zusammenfassung. Von 1989 bis 1992 wurden an unserer Klinik 15 Augen von insgesamt 12 Kindem primar oder sekundar mit einer Intraokularlinse (IOL) versorgt. Das Alter lag bei 7 Kindem zwischen 3 und 7 Jahren, bei 5 Kindem zwischen 11 und 15 Jahren. Ursache der Aphakie war bei 6 Kindem ein monokulares Trauma mit primarer Aphakie und sekundarer Katarakt. 6 Kinder wiesen eine juvenile Katarakt auf, 3 davon beidseitig. Primar implantiert wurden nach extrakapsularer Kataraktextraktion insgesamt 10 Linsen, davon 9mal eine HKL und einmal eine VKL.

Wir versuchen eine moglichst friihzeitige primare Implantation, vor allem bei einseitiger traumatischer oder juveniler Katarakt. Eine primare Implantation einer intraokularen Linse vermeiden wir bei der primaren Versorgung einer perforierenden Verletzung sowie bei Augen mit zusatzlichen pathologischen Befunden des vorderen Augenabschnittes. Wenn Kontaktlinsenprobleme bestehen, sollte man moglichst rasch sekundar implantieren, urn eine weitere sinnvolle Amblyopiebehandlung ermoglichen zu konnen.

I · 10 o aphakes Auge (n • 8) • phakes Auge (n : 7) -20 I ·25 a Beids. kongenitale Katarakt: Op + CL < 1 J. ~ A"et~norm 25 I boiOp [%) 20 IS 10 I I ___________ _ _5_ J o o • -+--+--+--+--I--,f--I----<>----<--+-~~ 10 15 20 25 6 AIl;8rsnorm 5 - 7J. 15 I ·20 o I • rechle. 3. Individuelle BulbusHingenanderung innerhalb der ersten 4 bis 8 Lebensjahre. Verglichen wird die jeweilige prozentuale Abweichung vom Mittelwert der Altersnorm. Die 45'CUnie markiert den Bereich einer harmonischen BulbusHingenzunahme, ausgehend von unterschiedlichen initialen Bulbuslangen.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 33 votes