Ältere Arbeitnehmer in der Industrie Nordrhein-Westfalens: by Paul Kaser (auth.)

By Paul Kaser (auth.)

Show description

Read Online or Download Ältere Arbeitnehmer in der Industrie Nordrhein-Westfalens: Ihre Einstellungen und Verhaltensweisen innerhalb und außerhalb des Betriebes. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung des Instituts für Selbsthilfe und Sozialforschung PDF

Similar german_9 books

Preise und Handelsvolumina auf Finanzmärkten: Eine empirische Überprüfung der Mischungsverteilungshypothese (Empirische Finanzmarktforschung/Empirical Finance) (German Edition)

Der Autor stellt den weit verbreiteten GARCH-Modellen die Klasse der Mischungsverteilungsmodelle gegenüber, die einen höheren ökonomischen Gehalt besitzen und eine angemessene Einbeziehung des Handelsvolumens ermöglichen.

Befunderhebung in der Psychiatrie: Lebensqualität, Negativsymptomatik und andere aktuelle Entwicklungen

Das Buch enthält die Beiträge eines von der Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie (AMDP) veranstalteten wissenschaftlichen Symposiums an der Psychiatrischen Klinik der LMU-München im Herbst 1994. Es werden neuere konzeptuelle und empirische Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Psychopathologie und der psychiatrischen sowie psychologischen Diagnostik dargestellt.

Qualitätsfrühwarnsysteme für die Automobilindustrie (German Edition)

Lothar Czaja geht der Frage nach, ob sich Störungen im automobilen Wertschöpfungsnetzwerk bereits im Vorfeld ankündigen. Er befragt in einer umfangreichen empirischen Studie sowohl Automobilhersteller, Automobilzulieferer als auch Logistik-Dienstleister und zeigt auf der foundation der daraus gewonnenen Erkenntnisse Möglichkeiten zur Gestaltung eines Qualitätsfrühwarnsystems auf.

Additional info for Ältere Arbeitnehmer in der Industrie Nordrhein-Westfalens: Ihre Einstellungen und Verhaltensweisen innerhalb und außerhalb des Betriebes. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung des Instituts für Selbsthilfe und Sozialforschung

Example text

Lebensjahr qualitativ niedriger, Angestellte dagegen qualitativ höher einzustufen. Das Altern wirkte sich demnach auf körperliche Tätigkeiten vorwiegend hemmend, auf geistige Tätigkeiten vorwiegend fördernd aus. c) Die Beurteilung der eigenen Leistungsfähigkeit Als Gradmesser für die Leistungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer dienten bisher Angaben über ihren allgemeinen Gesundheitszustand und über die Häufigkeit 32 ernster Erkrankungen, deren Tragweite aus den Daten über leistungs bedingte innerbetriebliche Umsetzungen deutlich wurde.

Bezieht man diese Angaben nämlich auf die Gesamtzahl der Befragten, so fühlte sich noch jeder Fünfte (21 %) zumindest manchmal bei seiner täglichen Arbeit überfordert und ausgenutzt. 77% verneinten diese Frage, wobei 2% keine Antwort gaben. Wie aus dem vorliegenden Material hervorgeht, bestand kaum ein Zusammenhang zwischen dem Alter der Befragten und dem Gefühl, ausgenutzt zu werden; vielmehr spielte auch hier die Art der Tätigkeit und die damit verbundene körperliche Beanspruchung eine ausschlaggebende Rolle: Im Kreise der Arbeiter wurde ungleich häufiger (23%) der Vorwurf erhoben, man werde ausgenutzt, als in der Gruppe der Angestellten (14%).

43 Haben Sie im letzten Jahr oft Überstunden gemacht? Gewer kschaftlich organisierte Arbeiter Angestellte Ac-beiter Angestellte [%1 [%1 [%1 [%J 33 ja davon freiwillig Ililr nem bei hestim1llten Anlässen Nicht ge wer kschaftlic h organisierte 19 26 57 43 13 39 24 7 60 22 52 35 22 39 100 100 100 100 8 Bei den Angestellten ergaben sich zwar nicht so gravierende Unterschiede; das größere Interesse des nichtorganisierten Angestellten an Überstunden (24%) gegenüber dem Gewerkschaftsmitglied (13%) war dennoch nicht zu verkennen.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 22 votes