ARIS in der Praxis: Gestaltung, Implementierung und by August-Wilhelm Scheer (auth.), Professor Dr. Dr. h.c. mult.

By August-Wilhelm Scheer (auth.), Professor Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, Dr. Wolfram Jost (eds.)

Das ARIS Toolset ist mit weltweit über 30.000 verkauften Lizenzen das marktführende Softwarewerkzeug für die Gestaltung und Optimierung von Geschäftsprozessen sowie die Einführung betriebswirtschaftlicher Anwendungssysteme. Die methodische foundation für das Werkzeug bildet die von Scheer entwickelte Architektur integrierter Informationssysteme ARIS. In diesem Buch werden konkrete Praxisbeispiele für den Einsatz des ARIS Toolsets und der damit verbundenen Methodik dargestellt. Die beschriebenen Kundenprojekte stammen von Unternehmen unterschiedlicher Branchen und umfassen das gesamte Themengebiet des Geschäftsprozessmanagements. Hierzu gehören z.B. die Optimierung von Geschäftsprozessen, das switch administration, die ISO-Zertifizierung, der Einsatz von most sensible Practices sowie die Einführung von SAP software program. Das Buch vermittelt somit einen sehr guten Überblick über die Frage, wie das ARIS Toolset und die dahinterliegende Methode zur Erreichung der jeweiligen Unternehmensziele eingesetzt werden.

Show description

Read or Download ARIS in der Praxis: Gestaltung, Implementierung und Optimierung von Geschäftsprozessen PDF

Similar german_4 books

Additional info for ARIS in der Praxis: Gestaltung, Implementierung und Optimierung von Geschäftsprozessen

Sample text

Aber es gilt der Grundsatz: Was man nicht messen kann, lässt sich nicht verbessern! Und mit der Messung der Business Process Performance schaffen sich Unternehmen eine wichtige Voraussetzung, eine Business Process Lifecyde-Betrachtung zu etablieren. In einem geschlossenen System lassen sich Prozesse von Design & Entwicklung über die Ausführung bis zur Kontrolle und Optimierung 44 W. -W. Scheer verwalten. Dieser Schulterschluss zwischen den analytischen und operativen Anwendungen versetzt die Verantwortlichen in den Unternehmen in die Lage, die Folgen und Umsetzung ihrer strategischen Maßnahmen kontinuierlich zu kontrollieren beziehungsweise durch die eingesetzten Prozessmetriken zeitnah zu bewerten.

So ist es beispielsweise möglich, von einer bestimmten Organisations- 26 W. Jost, K. Wagner einheit im Prozessmodell in das entsprechende Organisationsmodell zu verzweigen. Ziel dieser Funktionalität ist es, jedem Anwender entsprechend seiner spezifischen Rolle im Unternehmen die jeweils relevanten Modellinformationen zu Verfügung zu stellen. Nur wenn es gelingt, die Prozessinhalte in das "tägliche Leben" zu überführen, ist deren kontinuierliche Weiterentwicklung gewährleistet. Aus diesem Grunde dient die Publishingkomponente auch als Feedbackinstrument für die Anwender in den Fachbereichen.

Wichtig ist hierbei jedoch der Hinweis, dass die Simulation einen nicht unerheblichen Zeitaufwand bezüglich der Datenerhebung verursacht. Häufig ist der Zeitaufwand derart immens, dass aus Kosten-Nutzen-Überlegungen heraus eine Simulation nicht sinnvoll ist. Hier setzen die statischen Verfahren an. Die statischen Verfahren liefern grundsätzlich ähnliche Ergebnisse, allerdings mit einem etwas geringeren Genauigkeitsgrad, wenn es um Zeiten und Kapazitäten geht. Statische Zeitanalysen sind immer dann sinnvoll, wenn ein grober Überblick ausreicht.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 43 votes