Bahnhofsbilder by Sabine Baumgart, Jürgen Knotz, Barbara Balden (auth.)

By Sabine Baumgart, Jürgen Knotz, Barbara Balden (auth.)

Show description

Read or Download Bahnhofsbilder PDF

Similar german_4 books

Additional resources for Bahnhofsbilder

Sample text

Hohe Zuwanderungsquoten und Wohnungsnot lieBen die Eisenbahner bereits 1897 eine Wohnungsbau-Genossenschaft grOnden. Es entstanden hohe Mietwohnhauser, die mit der vorhandenen niedrigen Bebauung nahe der Gleisanlagen uneinheitliche StraBenzOge bildeten. Auf diese Weise war ein stadtisches GefOge entstanden, das in seiner Auspragung eine Umkehrung geschichtlicher Stadtentwicklung darstellte: r. • 8Odeker. E.. Lehrter Dorf- und Stadtgeschichte. Lehrte 1948 53 geschlossene dichte Bebauung in den Randgebieten bei oftener, zersiedelter Struktur im Ortskern.

Der Abbruch des Ost-West-Verkehrs nach dem Zweiten Weltkrieg wirkte sich auf Lehrte in zweifacher Hinsicht aus: Die Stadt war nicht nur ihrer Funktion als Knotenpunkt beraubt, sondern bOBte auch Bedeutung des (vor all em nach Osten und SOden orientierten) Verschiebebahnhofs ein. Hinzu kam die Umstrukturierung des Verkehrs zugunsten der StraBe. FOr die Stadt blieben die Probleme bis heute: ein zersiedelter, von hemmenden BahnObergangen zerschnittener Ort. 54 Lehrte 55 Lehrte 56 Lehrte 57 Lehrte 58 Grenzbereiche Ostfriesland und das Zonenrandgebiet - Reise durch zwei niedersachsische Grenzgebiete.

1898 wurden Lehrte als zusammenhangende Siedlung die Stadtrechte Obertragen. Bedingt durch die hohe Mobilitat von Eisenbahnern (Versetzung) war das Interesse am Mietwohnungsbau entsprechend groB. Da auBerdem die Moglichkeit der landwirtschaftlichen Selbstversorgung gegeben sein sollte, erhielt das ,Bahnhofsviertel' mit seinen zweieinhalbgeschossigen Wohnhausern und den Garten landlichen Charakter. Hohe Zuwanderungsquoten und Wohnungsnot lieBen die Eisenbahner bereits 1897 eine Wohnungsbau-Genossenschaft grOnden.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 36 votes