Benigne Prostatahyperplasie: Leitfaden für die Praxis by L. Pientka (auth.), Prof. Dr. med. Klaus Höfner, Prof. Dr.

By L. Pientka (auth.), Prof. Dr. med. Klaus Höfner, Prof. Dr. med. Udo Jonas, Prof. Dr. med. Christian G. Stief (eds.)

Das vorliegende Buch vermittelt eine Übersicht über die klassischen und modernen medikamentösen und interventionellen Behandlungsmethoden der benignen Prostatahyperplasie. Fachkompetente Spezialisten setzen sich dabei detailliert und in übersichtlicher shape mit den Wirkungsprinzipien, Indikationen und Therapieergebnissen auseinander und werten die einzelnen Therapieoptionen hinsichtlich ihrer Effizienz und Morbidität. Aktuelle Erkenntnisse der Pathophysiologie des "BPH-Syndroms" werden genutzt, um die Notwendigkeit einer abgestuften Diagnostik neu zu definieren. Eine wesentliche Zielstellung besteht in der Formulierung von directions zur Diagnostik und Therapie unter Beantwortung der Frage, welche Therapie für welchen Patienten am besten geeignet ist.

Show description

Read Online or Download Benigne Prostatahyperplasie: Leitfaden für die Praxis PDF

Best german_11 books

Börsenwettbewerb: Die Organisation der Bereitstellung von Börsenleistungen (German Edition)

Die historisch gewachsene Börsenlandschaft wird aufgrund des zunehmenden Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologie den Anlegerbedürfnissen nicht mehr gerecht. Ziel ist der Entwurf einer Börsenlandschaft, deren Benutzung den Investoren möglichst geringe Transaktionskosten verursacht.

Lebensqualität aus Nutzersicht: Wie Menschen mit geistiger Behinderung ihre Lebenssituation beurteilen (Gesundheitsförderung - Rehabilitation - Teilhabe) (German Edition)

„Auf eigenen Füßen zu stehen“ ist die Verheißung und Erwartung moderner - sellschaften an all ihre Mitglieder. Um verschieden physisch und psychisch ok- petente Menschen auf ihrem Lebensweg stark zu machen, muss guy für sie auf unterschiedliche Weise Chancen eröffnen oder Hindernisse beseitigen. Dies e- spricht dem Leitbild der „neuen Wohlfahrtsgesellschaft“, Eigeninitiative mit - meinschaftsinteressen und Umweltgestaltung zu verbinden.

Verhaltenstrainingsprogramm zum Aufbau sozialer Kompetenz (VTP)

Das education von Verhaltensweisen hat bereits eine lange culture und guy bräuchte ein umfassendes Glossar als Wegweiser, um sich unter den zahlreichen Angeboten zurechtzufinden. guy hat sich daran gewöhnt, daß die steigende Anzahl von Trainingsmanualen auf spekulativen Ideen, um nicht zu sagen Theorien, aufgebaut ist, so daß die Rückführung der praktischen Trainingsschritte auf die theoretische Begründung an einem Punkt endet, wo guy zu glauben hat ohne weiter zu fragen.

Additional info for Benigne Prostatahyperplasie: Leitfaden für die Praxis

Example text

Webster [38] maBen aufgrund vergleichend-endokrinologischer Studien dem Dorsallappen eine erhohte Qstrogensensibilitat zu. Keineswegs darf jedoch die Lowsley-Einteilung mit den Lappeneinteilungen des Prostatakomplexes der Ratte gleichgesetzt werden, bei dem charakteristische morphologische und funktionelle Unterschiede bestehen. Einteilung nach Franks Es ist das Verdienst von Franks, die »Urethraldrusen« als echtes Prostatagewebe identifiziert zu haben [30]. Er faBte die Gesamtheit dieser Drusen als »innere« und samtliche »Drusenlappen« Lowsleys als »auBere« Druse zusammen.

Oesterling JE (1996) Benign prostatic hyperplasia: a review of its histogenesis and natural history. Prostate [SuppI6): 67-73 155. Panser LA, Chute CG, Girman q, Guess HA, Oesterling JE, Lieber MM, Jacobsen SJ (1994) Effect of several recruitment strategies on response rates at baseline in a prospective cohort investigation. The Olmsted County Study of urinary symptoms and health status among men. Ann Epidemiol4: 321-326 156. Panser LA, Chute CG, Guess HA et al. (1994) The natural history of prostatism: the effects of non-response bias.

B. rheumatoider Arthritis, deren Behandlung ebenfalls iiberwiegend anhand »weicher«, subjektiver Einschatzungen erfolgt. Vorliegende Obersichtsarbeiten zeigen, welchen hohen methodischen Standard die Forschung auf diesem Gebiet derzeit hat [18, 19, 20, 58, 79, 88, 120, 167]. Offene Fragen betreffen die MeBbarkeit und Interpretierbarkeit von symptomatischen Veranderungen anhand von Scores [21], den Zusammenhang zwischen AlterungsprozeB und Symptom en [122], die Beriicksichtigung der Variabilitat von Symptom en [56] und den Zusammenhang zwischen Symptomen und objektiven Parametern [17,131].

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 21 votes