Bildungsertrage in der Erwerbsgesellschaft. Analysen zur by Jürgen Schiener

By Jürgen Schiener

Wissen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Folgen für das Verhältnis von Bildung und Beschäftigung sind allerdings erst ansatzweise geklärt. Deshalb werden in diesem Buch ausgewählte Bezüge zwischen Bildung, Weiterbildung und beruflichen Karrieren anhand des sozio-ökonomischen Panels nachgezeichnet. Im Einzelnen geht es um den Wert von Bildungsabschlüssen bei der Statuszuweisung, die Entwicklung der Karrieremobilität, um Ungleichheiten in der Weiterbildungsbeteiligung und um den Nutzen beruflicher Weiterbildung für den sozialen Aufstieg. Die Ergebnisse werfen ein kritisches Licht auf den vielbeschworenen Anspruch des "lebenslangen Lernens".

Show description

Read Online or Download Bildungsertrage in der Erwerbsgesellschaft. Analysen zur Karrieremobilitat PDF

Best analysis books

Analysis and Geometry in Several Complex Variables: Proceedings of the 40th Taniguchi Symposium

This quantity contains a set of articles for the court cases of the fortieth Taniguchi Symposium research and Geometry in numerous complicated Variables held in Katata, Japan, on June 23-28, 1997. because the inhomogeneous Cauchy-Riemann equation was once brought within the research of complicated research of a number of Variables, there was robust interplay among advanced research and genuine research, particularly, the idea of Partial Differential Equations.

Policy Analysis of Structural Reforms in Higher Education: Processes and Outcomes (Palgrave Studies in Global Higher Education)

This ebook addresses the complicated phenomenon in greater schooling of structural reforms in larger schooling platforms. around the globe, governments start up complete reforms in their better schooling structures simply because they wish their versions to be the simplest and to excel at what they do. This usually calls for governments to alter the better schooling panorama to accomplish their set targets.

Extra resources for Bildungsertrage in der Erwerbsgesellschaft. Analysen zur Karrieremobilitat

Example text

Im folgenden Abschnitt werden die verwendeten Konzepte und Verfahren dargestellt und die Forschungsergebnisse diskutiert, die bisher auf der Basis von log-multiplikativen Modellen gewonnen wurden. Anschließend wird der Wandel der Bildungs- und Berufsstruktur auf der Basis des sozio-ökonomischen Panels beschrieben, und die Entwicklung der Bildungsrenditen mit Prozentsätzen einerseits und log-multiplikativen Modellen andererseits bestimmt. Abschließend werden die Ergebnisse zusammengefasst, mit älteren Forschungsergebnissen verglichen und mit einem Ausblick auf zukünftige Forschungsanforderungen abgerundet.

Mit der Unterscheidung von absoluten und relativen Mobilitätsraten wurde in der soziologischen Mobilitätsforschung besonders konsequent herausgearbeitet, dass sich Zusammenhänge zwischen kategorialen Variablen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten lassen (vgl. Goldthorpe 1987; Herz 1986; Luijkx 1994; Müller und Noll 1997). Absolute Mobilitätsraten, z. B. Prozentwerte oder χ 2 -basierte Maßzahlen (vgl. Bishop et al. 1975), sind von den Randverteilungen einer Mobilitätstabelle abhängig. Relative Mobilitätsraten sind es nicht.

Die Entwicklung der beruflichen Bildungsrenditen wird anhand von Querschnittdaten aus den Erhebungswellen 1984 bis 2000 abgebildet. Für die einzelnen Erhebungswellen werden die Untersuchungsgruppen weiter eingeschränkt auf Erwerbstätige mit deutscher Staatsangehörigkeit und einer tatsächlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden und mehr. Getrennt nach Geschlecht werden für jede Erhebungswelle Kreuztabellen von Bildungsabschlüssen und Berufspositionen gebildet. Dabei werden die Daten in den einzelnen Erhebungswellen mit dem Gewichtungsfaktor Gw = Qw × (nwu /nwh ) gewichtet, um die Effekte der Panelmortalität so weit als möglich zu kompensieren.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 15 votes